O.P.I ‚Miami Beet‘

O.P.I Miami Beet

‚Miami Beet‘ von O.P.I hab ich bereits eine ganze Weile und trotzdem noch nicht gezeigt. So lange schon, dass ich nicht mehr weiß, ob ich ihn in den U.S.A bestellt oder bei T.K. Maxx gefunden habe. Das sieht man auch am veralteten Etiketten-Aufdrucks meines Fläschchens. Auch wenn mein Lack schon einige Jährchen auf dem Buckel hat, ist ‚Miami Beet‘ nach wie vor im Standardsortiment von O.P.I erhältlich – und es gibt auch eine Gel-Version. Die Lacke kosten in Deutschland regulär rund 16,- Euro für 15 ml.

Wie ihr als aufmerksame Leser meines Blogs sicher schon bemerkt habt, stelle ich eher selten einen Lack von O.P.I vor. In diesem Blogpost habe ich erläutert, warum mich und die Marke O.P.I eine kleine Hassliebe verbindet. Kurz und bündig kann man aber sagen, es geht um’s liebe Geld – die Lacke sind einfach zu teuer. Ab und zu kann man aber bei T.K. Maxx ein schönes Schnäppchen machen, also haltet dort mal die Augen offen, falls Interesse besteht.

Tragefoto O.P.I Miami Beet

Nun zum Lack: ‚Miami Beet‘ von O.P.I ist ein wunderschön saftiger Beerenton im Cremefinish, vergleichbar mit der Farbe von Roter Beete; daher wohl auch der Name ‚(Miami) Beet‘. Je nach vorherrschenden Lichtverhältnissen erscheint der Lack etwas rötlicher (Dunkel) oder etwas pinker (Hell), wie man auch an meinen Fotos erkennen kann. Zwei Schichten Lack reichen für ein deckendes Ergebnis aus.

Tragefoto O.P.I Miami Beet

Obwohl die Pinsel der O.P.I-Lacke vergleichsweise schmal sind, lässt sich damit ohne Probleme lackieren, man braucht bei breiteren Nägel eventuell einen Pinselstrich mehr. Da die Konsistenz von ‚Miami Beet‘ aber dünnflüssig ist, lässt sich der Lack auch noch mit zusätzlichen Pinselstrichen sehr gut auftragen. Die Trocknungsdauer liegt im erwarteten Rahmen.

Ein kleiner Tipp: Bei kräftigen Lacken warte ich nach der letzten Farbschicht lieber ein paar Minuten länger mit dem Auftrag des Überlacks, um diesen nicht zu verfärben und für weitere Maniküren unbrauchbar zu machen.

Tragefoto O.P.I Miami Beet

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Blogposts habe ich ‚Miami Beet‘ von O.P.I bereits vier Tage getragen und damit unter anderem gekocht, geputzt und im Garten gearbeitet. Bis auf einige Kratzer auf der Oberfläche sowie etwas TipWear, schlägt sich der Lack im Härtetest gut.

Tragefoto O.P.I Miami Beet

Wie bereits eingangs angesprochen, kaufe ich aufgrund des Preises selten einen Lack von O.P.I, auch wenn die Marke ansonsten überzeugt. Wenn ihr also einmal einen Lack der Marke ausprobieren möchtet und gerade kein Schnäppchen bei T.K. Maxx oder im Internet machen könnt, so kann ich euch ‚Miami Beet‘ dank seiner Qualität auch zum regulären Preis ohne Bedenken empfehlen.

Tragefoto O.P.I Miami Beet

Fazit: O.P.Is ‚Miami Beet‘ ist ein kräftiger Beerenton für jede Jahreszeit, der durch eine sehr guten Qualität und eine einfache Handhabung überzeugt.


Tragefoto O.P.I Miami Beet

Mögt ihr die Lacke von O.P.I? Welcher Ton ist euer Favorit? Lasst mir gerne einen Kommentar da.

Ein Gedanke zu “O.P.I ‚Miami Beet‘

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.